Die perfekte Matratze

Schlafen zählt zu den Dingen im Leben, die unverzichtbar sind. Wer zu wenig oder zu viel schläft, ist schlecht drauf. Das zeigt doch schon, wie bedeutsam es wirklich ist.

Doch gibt es viele Probleme, die dazu beitragen können, den Schlaf zu verhindern bzw. verschlechtern.

Wer persönliche Probleme hat, schläft sowieso sehr unruhig. Wer Schmerzen hat auch. Doch es gibt auch andere Gründe, die den Schlaf ungenießbar machen – Matratzen und Betten!

Wer liegt schon gern auf einer Matratze, wo die Federn in den Körper drücken? Das ist unbequem und stört. Billige sind übrigens auch nicht zu empfehlen.
Kennst du es auch, dass du ein paar Tage lang in der Mitte liegst und plötzlich rollst du dort von allein rein? Das ist alles andere als Erholsam.

Auch die Eintellung vom Lattenrost ist wichtig, die „schweren“ Menschen müssen es härter stellen, als die schlanken Frauen z.B. .

Entscheidend ist aber die Matratze. Man kann sie in verschiedenen Stoffen und Mustern bekommen. Mit oder ohne Noppen, mit Parallelogrammen, glatt, mit leichten Schwingungen und so weiter.

Die verschiedenen Möglichkeiten unterscheiden sich zwar minimal, aber einige sind besser für schwere, andere besser für leichte Personen. Auch entscheidend ist, ob man lieber auf dem Rücken, Bauch oder auf der Seite schläft. Schließlich verteilt sich das Gewicht so ganz anders.
Du kannst die genauen Beschreibungen gern hier nachlesen.

Wer sein Bett und seinen Bettbezug zusätzlich noch richtig hübsch findet, dem sollte einem glücklichen Schlaf nichts mehr im Weg stehen.

Mir persönlich bedeutet mein Schlaf sehr viel. Es entscheidet meinen kompletten Tag. Vor einiger Zeit habe ich mir auch eine Matratze gekauft, die speziell zu meiner Schlafangewohnheit passt. Seitdem komme ich auch besser zur Ruhe in der Nacht. Deshalb empfehle ich es auch jeder anderen Person.

Denk doch mal drüber nach, dir ein neues Bett, Matratze, Kissen, Decke, und vielleicht sogar ein passenden Schrank zu kaufen. Die Investition lohnt sich auf jeden Fall.

Wer ausgeschlafen ist, kann klarer denken, kann konzentrierter arbeiten und vor allem kann er Probleme schneller lösen. Welche Argumente muss ich noch liefern? ;)

Bild: Gaby Kempf / pixelio.de

This post was written by , posted on Oktober 8, 2012 Montag at 9:38 am

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.