Ameisen im Haus loswerden

Kennst du das? Du läufst durch das Haus oder die Wohnung und da sind diese kleinen Viecher überall verteilt?!Ameisen können echt nerven und Krankheiten übertragen

Letztens hatte ich es, da waren tausende Ameisen in meiner Blume in der Stube. Dann hab ich mir von meiner Mutter einen Tipp geholt: Ich soll Backpulver da hin streuen, wo die Ameisen stören. Also hat die Blume eine weiße Schneeschicht bekommen.

Dort habe ich auch keine mehr, jedoch krabbeln sie jetzt auf der Arbeitsfläche in der Küche herum. Wenn du mich fragst, ist es sogar noch ekelhafter, als in der Blume.

Bei mir kribbelt es überall, wenn ich Ameisen im Haus habe. Obwohl da gar nichts ist, es ist eben Einbildung. Also müssen die Tiere weg.

Mit Handfeger und Schaufel kann man zwar die, die man sieht wieder nach Draußen bringen. Jedoch muss ja irgendwo die Königin zu finden sein. Eine sehr gute Lösung, um die Königin und den Rest los zu werden ist, einfach das Licht ausschalten. Wenn es dunkel ist, könnte sich die Königin verirren und sucht das Licht. Wenn du dann die Fenster alle komplett öffnest, fliegt sie mit den anderen einfach ins Licht; nach Draußen.
Zur Not kannst du mit einem Föhn nachhelfen und in die richtige Richtung „schubsen“.

Wenn dann immer noch kein Ende in Sicht ist, dann müsste man den Weg einfach verkürzen. Damit die Ameisen nicht überall hin krabbeln, baut man eben Hürden. Hürden, die sie ungern berühren möchten.
Dafür ist das Backpulver gut, oder man nimmt zerkleinerte Eierschalen oder Kalkpulver.

Oft reicht aber auch der Duft einiger Dinge. Lavendel, Lorbeer, Eukalyptus, Zitrone, Nelke und Zimt eignen sich dafür besonders gut.

Es kann übrigens auch sein, dass der Garten, der direkt neben den Ameisen im Haus ist, die Tiere rein lockt. Diese kann man los werden, vielleicht hilft es, damit keine weiteren ins Haus kommen können. Es ist zwar sehr fies, denn die Tiere möchten eigentlich nur in Frieden leben, aber man kann sie alle auslöschen, indem man kochendes Wasser über die Nester kippt.
Im Garten kann man heißes Wasser auf die Ameisen kippen, um sie los zu werden
Oder aber man macht den Tieren ein schönes Nest. Das besteht aus einem Gefäß und Stroh. Mehrmals täglich kann man das Stroh dann da ablagern, wo die Tiere leben dürfen. Und dann kommt ein neues Strohnest einfach in den Bau der Ameisen.

Viele denken sofort an einen Staubsauger, wenn sie Ameisen im Haus bemerken. Jedoch muss man bedenken, dass die dort wieder raus krabbeln können. D.h. nach dem Saugen muss der Beutel gewechselt werden und der Staubsauger muss gereinigt werden. Ansonsten bringt es überhaupt nichts.

Schon mal was von Vorrats- und Materialschädlingen gehört? Ja, von denen berichte ich hier gerade. Einige Ameisenrassen können nämlich uns schädigen, indem sie auf Lebensmitteln krankheitserregende Mikroorganismen verteilen. Oder sie zerstören materielle Dinge, wie die Terrassenplatten z.B.

Man sollte es also behandeln und nicht einfach akzeptieren. Die Tiere krabbeln nämlich auch einfach in Schränke, Geschirrspülmaschine oder sonst wo rein. Sie sind klein, sie können es ja auch. :P

Ich hoffe, du wirst die Viecher schneller los, als ich…
Bildergalerie: December-Girl / pixelio.de, CIS / pixelio.de

Incoming search terms:

This post was written by , posted on Mai 7, 2012 Montag at 1:05 pm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.